Günther Quirin : Traueranzeige

Veröffentlicht am 14.April 2018

Die Stadt Frankfurt am Main trauert um

Stadtverordneten

Günther Quirin
* 16. 4. 1951

† 9. 4. 2018

Günther Quirin gehörte von April 2001 bis zu seinem frühen Tod als Mitglied der CDUFraktion der Stadtverordnetenversammlung Frankfurt am Main an. Als Stadtverordneter
brachte er sich in einer Vielzahl von Ausschüssen ein, schwerpunktmäßig im Bereich der
Personal- und Verwaltungspolitik als Sprecher seiner Fraktion.
Zuvor war er von 1985 bis 2001 langjähriges Mitglied des Harheimer Ortsbeirates und
stand diesem in der Zeit von 1993 bis 2001 als Ortsvorsteher vor. Hier galt sein besonderes
Engagement den Interessen der Bürgerinnen und Bürger seines Heimatstadtteils.
Durch seinen persönlichen Einsatz und sein umfangreiches Fachwissen erwarb sich
Günther Quirin innerhalb der städtischen Gremien sowie bei den Bürgerinnen und
Bürgern von Frankfurt am Main hohe Achtung und Wertschätzung. Sein freundliches und
ausgleichendes Wesen, seine verlässliche Art und seine Beharrlichkeit machten ihn über
Parteigrenzen hinaus zu einem geschätzten Gesprächspartner.
Gewürdigt wurde sein langjähriges ehrenamtliches Wirken mit der Verleihung der
Römerplaketten in Bronze, Silber und Gold.
Die Stadt Frankfurt am Main wird Günther Quirin ein dankbares und ehrendes Andenken
bewahren.
In stiller Anteilnahme
Stephan Siegler
Stadtverordnetenvorsteher

Peter Feldmann
Oberbürgermeister

Requiem und Trauerfeier finden am Donnerstag, dem 19. April 2018, um 9.45 Uhr, in der
Katholischen Kirche Sankt Jakobus, Philipp-Schnell-Straße 65, statt. Die anschließende
Beisetzung erfolgt um 11.15 Uhr auf dem Harheimer Friedhof, Korffstraße 51.

Zurück